Fachtagung 'Lebendiges Welterbe'

ANSÄTZE, KRITERIEN, BEISPIELE


 

 

Seit 2002 zählt das Obere Mittelrheintal zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz zur Liste des UNESCO Welterbes. Viele Projekte wurden seit der Anerkennung erfolgreich in der Region angegangen und umgesetzt. Zahlreiche weitere Maßnahmen sind in der Diskussion oder Vorbereitung - dazu zählen insbesondere einige raumgreifende Vorhaben mit Welterbe-Belang.

 

Regelmäßig stellt sich im Oberen Mittelrheintal aber auch in anderen Welterbestätten die Frage, in welchem Verhältnis die geplanten Entwicklungen zum Status UNESCO Welterbe stehen. Zu dieser Fragestellulng veranstaltete der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal im November 2015 eine Fachtagung im Romantikhotel Schloss Rheinfels.

 

Referenten waren Walter Schumacher (Welterbe-Beauftrager des Landes Rheinland-Pfalz), Hanspeter Faas (Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH), Dr. Birgitta Ringbeck (Mitglied des UNESCO-Welterbekommitees), Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Schmidt (Universität Cottbus, World Heritage Studies) sowie Prof. Berthold Burkhardt (Deutsches Nationalkomitee von ICOMOS).

 

Die Dokumentation zur Veranstaltung finden Sie hier.

Informationen

Hier können Sie die Dokumentation der Veranstaltung herunterladen und noch einmal einen Blick auf das Programm werfen: