10.04.2018

Trockenmauerseminar ein voller Erfolg

Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal veranstaltete am Wochenende ein Trockenmauerseminar gemeinsam mit dem Forstamt Rüdesheim.

Trockenmauern sind ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Seit jeher werden die steilen Weinlagen mit Trockenmauern aus Natursteinen gesichert. Als einzigartige Biotope bieten sie auch Rückzugsorte für seltene Tier- und Pflanzenarten. Doch immer wieder fallen zum Teil Jahrhunderte alte Mauern zusammen und müssen erneuert werden. Das Wissen rund um diese Handwerkstechnik ist dabei in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr verloren gegangen. Um dem entgegen zu wirken, bot der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal nun bereits zum dritten Mal ein Seminar zum Trockenmauerbau an.

 

Die ganztägige Veranstaltung fand zum ersten Mal im hessischen Teil des UNESCO-Welterbes am Riesling-Wanderweg zwischen Rüdesheim und Assmannshausen statt und wurde diesmal gemeinsam mit dem Forstamt Rüdesheim organisiert und durchgeführt. Unter fachkundiger Anleitung der Gartenbaufirma Kress aus Rüdesheim lernten die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Technik des Mauerbaus mit Natursteinen aus Quarzit.

 

„Mit einem Seminar zum Trockenmauerbau wollen wir die Bedeutung dieser uralten Handwerkstradition für unsere Welterbestätte hervorheben und das Wissen rund um diese Technik im Mittelrheintal weitergeben“, betont Landrat Frank Puchtler, Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. Bei bestem Frühlingswetter packten die Teilnehmer, die größtenteils aus der näheren Umgebung gekommen waren, kräftig mit an. Bereits zur Mittagspause waren die vorgehaltenen Mauersteine aufgebraucht und kurzerhand musste eine weitere Lieferung Quarzitsteine bestellt werden.

 

Das erwartete Tagesziel war am frühen Nachmittag dann mehr als übertroffen, als auf einer Länge von rund 20 Metern eine etwa 1,40 Meter hohe Mauer entstanden war. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit ihrem Ergebnis durchweg zufrieden.

 

Da das Interesse an den Seminaren zum Trockenmauerbau stets groß ist, wurde mittlerweile eine Warteliste für die Teilnahme am kommenden Seminar eingerichtet. Wer Interesse an einer Teilnahme hat und gerne auch auf die Warteliste aufgenommen werden oder über die kommenden Seminare informiert werden will, schreibt bitte eine E-Mail an n.melchior(at)zv-welterbe.de