02.11.2017

Laura Bier ist neue Geschäftsführerin der LAG Welterbe Oberes Mittelrheintal

Oberwesel/St. Goarshausen. LAG-Geschäftsführung ist seit dem 1. Oktober 2017 neu organisiert und mit Laura Bier neu besetzt. Bis zum 1. November können Projektsteckbriefe für den aktuellen Förderaufruf noch eingereicht werden.

Seit dem 1. Oktober führt Laura Bier die Geschäfte der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Welterbe Oberes Mittelrheintal. Der Personalwechsel kam zu Stande, da der ehemalige Geschäftsführer Philipp Gossler im Juli diesen Jahres aus persönlichen Gründen zur LAG Mosel wechselte.

Laura Bier stammt aus Bärweiler in der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und hat Geographie an der Uni Mainz studiert. Anschließend entschied Sie sich für ein Studium an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, wo sie den Master im Bereich Umweltmanagement absolvierte. Über ein Praktikum beim Regionalrat Wirtschaft hat sie den Tätigkeitsbereich des LEADER-Managements kennengelernt und hierin schnell ihre berufliche Zukunft gesehen. „Wir freuen uns sehr, in Frau Bier eine hochmotivierte und engagierte Geschäftsführerin gefunden zu haben.“, so Thomas Bungert, Vorsitzender LAG Welterbe Oberes Mittelrheintal, zur Neubesetzung.

Neben den laufenden Projekten, dem Abschluss der Ehrenamts-Förderung, erwartet LAG-Geschäftsführerin Laura Bier noch bis zum 1. November Projektsteckbriefe für den aktuellen Förderaufruf in Höhe von 417.891,00 Euro. „Ich bin sehr neugierig, wie viele Steckbriefe eingehen werden und mit welchen spannenden Projekten ich mich in den nächsten Wochen und Monaten beschäftigen darf“, freut sich Laura Bier auf das neue Tätigkeitsfeld, in das sie sich aktuell sehr intensiv einarbeitet. „Die letzten beiden Wochen habe ich intensiv genutzt um mich mit den komplexen Strukturen der Leader-Förderung vertraut zu machen und damit den Projektträgern mit Rat und Tat zu Seite stehen zu können. “

Mit der Neubesetzung der Geschäftsführung gibt es auch Neuerungen in der Organisation der LAG-Geschäftsstelle. Ab sofort wird die LAG-Geschäftsführung durch den Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal bereitgesellt. „Mit dem Ziel, die Kräfte im Tal stärker zu bündeln, haben die VG St. Goar-Oberwesel als Trägerin der LAG und der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal als zentrales Regionalmanagement der Region vereinbart, künftig gemeinsam die Aufgabe der LAG-Geschäftsstelle zu stemmen” so Bungert. Konkret bedeutet dies, dass die neue LEADER-Stelle beim Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal angesiedelt ist und dieser die Geschäfte für die VG St. Goar-Oberwesel als Projektträgerin des LAG-Managements besorgt. „Für diese Umstrukturierung haben wir uns bewusst entschieden, um die LAG-Geschäftsstelle noch besser im gesamten Welterbegebiet zu vernetzen und noch intensiver mit der Arbeit des Zweckverbandes zu verknüpfen“, Nadya König-Lehrmann, Geschäftsführerin des Zweckverbandes.