17.11.2017

Mittelrhein-Kirschen Baumverkauf in Boppard

Boppard. Seit 34 Jahren gibt es den REWE-Markt May in Boppard. Zu diesem Anlass stiftet Otto May auch 34 Bäume der „Mittelrhein-Kirschen“ an den Verkehrs- und Verschönerungsverein Boppard als Teil der Aktion „Mittelrhein-Kirsche“. Im Rahmen einer Sonderaktion hat der REWE nicht nur die Bäume gespendet, sondern auch sein Sortiment für einen Tag um Kirschbäume der alten Mittelrhein-Sorten erweitert. Gemeinsam mit der Partnerbaumschule Neuenfels wurden die alten Sorten vor dem REWE-Markt verkauft. Die Nachfrage war überraschend groß und schnell waren die Sorten wie Geisepitter, Bopparder Krächer oder Perle von Filsen ausverkauft. Kein Wunder, denn zu jedem Baum spendierte Otto May noch ein Glas Konfitüre aus Mittelrhein-Kirschen und einen Sack Blumenerde. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein nahm dankend und unter großer Teilnahme der Vereinsmitglieder die Spende der 34 Bäume entgegen und will die Bäume in und um Boppard pflanzen. Wer die Verkaufsaktion in Boppard verpasst hat, hat am 24. November 2017 von 11 bis 17 Uhr vorm REWE-Markt in Lahnstein (Am Rasenplatz 7, 56112 Lahnstein) die Chance einen Baum der alten Kirschsorten zu bekommen. Auch hier gilt: nur solange der Vorrat reicht! In beiden REWE-Märkten sind auch die einmaligen Produkte aus Mittelrhein-Kirschen wie Senf, Dessert-Wein, Likör oder Konfitüre erhältlich. Hintergrund des vom Zweckverband bereits seit einigen Jahren verfolgten Projekts „Mittelrhein-Kirschen“ ist die lange Kirschentradition, die neben dem Wein das romantische Landschaftsbild des Oberen Mittelrheintals prägt. Das Erbe dieser Zeit sind über 80 Kirschsorten, die zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz entdeckt wurden. Mehr zum Projekt Mittelrhein-Kirschen sowie zu den Kirschprodukten der Spezialitätenmarke „Mittelrhein-Kirschen“ und den Verkaufsstellen finden Sie unter www.mittelrhein-kirschen.de