11.04.2017

Welterbe-Hanami im Oberen Mittelrheintal

Japanisches Flair auf dem Kirschblütenfest in Osterspai

Mittelrhein.

Eine Fahrt durch das Obere Mittelrheintal empfiehlt sich dieser Tage ganz besonders: Die zahlreichen Kirschbäume verwandeln die Region in ein weißes Blütenmeer. Anlass genug, sich die Picknick-Decke zu schnappen, einen Spaziergang durch die Streuobstwiesen zu machen und sich unter einem blühenden Kirschbaum niederzulassen. Oder das Naturschauspiel alternativ mit vielen anderen Gästen in Osterspai auf dem Kirschblütenfest zu feiern. 

Kirschblüte, Kirschkuchen & Kirschkernweitspucken

Vor einem Jahr fand in Boppard das erste Kirschblüten-Picknick im Mittelrheintal statt. Dieses Jahr kommt es am 23. April nach Osterspai. Der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal, die Initiative Kulturlandschaft (IKuLa), die Ortsgemeinde Osterspai und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Osterspai (VVV) laden ab 14 Uhr auf die Wiese des ehemaligen Sortengartens zum gemeinsamen Picknick ein.

Weitere Programmbestandteile:

  • Schauen: Die Kirschblüte erleben
  • Spazieren: Führungen durch den Sortengarten
  • Genießen: Spezialitäten aus Mittelrhein-Kirschen und großes Kuchen-Buffet
  • Spielen: Kirschsteinweitspucken
  • Erleben: Musik mit Philipp Steinert und Yannik Hövelmann

Picknick-Decken und Besteck müssen selbst mitgebracht werden. Vor Ort können Gäste einen kleinen Picknick-Korb mit Spezialitäten aus Mittelrhein-Kirschen erwerben. Aufgrund der begrenzten Parkplätze werden öffentliche Verkehrsmittel empfohlen.

Hanami & die Geschichte der Mittelrhein-Kirschen

Kirschblütenfeste haben in Japan eine lange Tradition. Bei einem "Hanami" ("Blüte betrachten") trifft man sich mit Freunden unter den blühenden Kirschbäumen und feiert das schöne Naturschauspiel. Auch das Welterbe Oberes Mittelrheintal blickt auf eine lange Kirschtradition zurück. Die erste Erwähnung findet die Mittelrhein-Kirsche in den Schriften von Plinius um 60 n. Chr. Das Erbe der letzten 2000 Jahre ist eine einmalige Vielfalt an Kirschbäumen. Insgesamt gibt es zwischen Bingen und Koblenz u?ber 80 Sorten. Diese Vielfalt soll fu?r ku?nftige Generationen mit der Initiative „Mittelrhein-Kirschen“ unbedingt erhalten bleiben. Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) sowie der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal haben die Initiative ins Leben gerufen. Gemeinsam mit passionierten Kirschfreunden und lokalen Erzeugern setzen sie sich fu?r den Fortbestand der Kirschvielfalt in der Region ein. Mit dem Verkauf hochwertiger Produkte aus Mittelrhein-Kirschen unter einer Dachmarke sollen die Fru?chte zum einen ganzjährig angeboten und zum anderen alte, vom Aussterben bedrohte Sorten geschu?tzt werden. Einen Teil dieser Produkte können während des Kirschblüten-Picknicks erworben werden.

Informationen zum Projekt Mittelrhein-Kirschen und zur Spezialitäten-Marke erhalten Sie unter www.mittelrhein-kirschen.de